FacebookMySpaceTwitterGoogle BookmarksLinkedinPinterest
Pin It
   

Welche Objektive nutze ich auf der Sony Alpha 6000?
Mit einigen Adaptern nutze ich eigentlich alle Objektive auf der Systemkamera, die ich so besitze und komme auch ganz gut damit klar. Zu Verdanken habe ich dies dem sogenannten Fokus peaking, was es mir ermöglicht einfach und schnell manuell das passende Motiv scharf zu stellen. Am schnellsten arbeitet jedoch auf der Kamera das mitgelieferte Kitobjektiv mit seinem sehr schnellen Autofokus. 

So fotografiere ich mit den alten Objektiven von Zeiss und Pentacon gerne Tiere in unserem Vorgarten.

Diese Amsel hat einige Zeit in unserem Garten nach Futter gesucht und das Umfeld genau im Auge behalten.

Bei der guten Qualität und Größe der Fotos kann man sehr gut Ausschnitte von einem Foto wählen. Der Nachteil, wenn man ein Foto zuschneidet kann sein, dass dieses nicht mehr für einen Druck in Postergröße ausreicht.

Die Blaumeise ist ein sehr flinker Vogel, der so schnell wie er kommt auch schon wieder weg ist.

Bei den schnellen Bewegungen des kleinen Vogels ist es schwierig eine besonders gute Bildschärfe hinzubekommen.

Beim Besuch von der Heckenbraunelle war ich ganz überrascht und habe versucht einige gute Fotos hin zubekommen. Fotografiert habe ich aus einem Zimmer heraus durch eine Scheibe, was noch einen Nachteil mitbringt.

 

Auch die Heckenbraunelle habe ich mit einem 135mm Objektiv in manueller Einstellung erwischt und einen Ausschnitt vom Foto gewählt. Dieser Vogel ist recht flink und klein, so dass sehr viele Fotos nicht ganz so gut von der Schärfe her geworden sind.

Dieses Objektiv habe ich überwiegend für diese Fotos genutzt. Auch in der Zukunft werde ich mit dieser guten Linse arbeiten und versuchen noch schönere Fotos damit zu machen.

  • Keine Kommentare gefunden
   
© Fotohomepage pcfh.de